Weinbank Tresore

 

Nicht jeden Wein kann oder möchte man direkt nach dem Kauf genießen. Manche Weine sollen ja auch zu besonderen Gelegenheiten getrunken werden oder benötigen noch “etwas Zeit in der Flasche”. Wenn man Wein allerdings richtig lagern möchte, gibt es einiges zu beachten.

 

Am praktischsten ist natürlich ein Weinkeller. Wer damit aber nicht dienen kann, sollte zumindest darauf achten, dass der Wein an einem Ort mit relativ konstanter Temperatur lagert. Optimal dafür wäre eine Temperatur zwischen 10 und 17 Grad Celsius. Auch die Luftfeuchtigkeit sollte am besten zwischen 60 und 80 Prozent liegen damit die Korken nicht zu schnell porös werden. Damit der Korken außerdem keine anderen Gerüche annimmt, lagert man den Wein am Besten nicht in der Nähe von Gemüse. Die Weinflasche sollte liegen und dabei leicht zum Flaschenboden geneigt sein. Dann setzten sich die Trübstoffe im unteren Teil der Flasche ab. Besonders wichtig bei der richtigen Lagerung ist, dass der Wein nicht im Licht liegt denn das fördert den Alterungsprozess. Teure Weine sollten unbedingt richtig gelagert werden. Wenn die Lagerung allerdings nur über einen kurzen Zeitraum geschehen soll reicht ein dunkler, kühler Raum in der Wohnung aus.

 

Wer es ganz exquisit und besonders haben möchte, der lässt seinen Wein zum Beispiel in der Winebank in Hattenheim/ Rheingau einlagern. Ein jederzeit zugänglicher Weinkeller, der gleichzeitig optimales Lager und privater Verkostungsraum ist. Mit 223 Weinfächern bietet die Winebank ausgiebig Platz für die unterschiedlichsten Ansprüche. Wer seinen Wein doch lieber bei sich zu Hause lagern möchte kann sich auch einen eigenen Weinkühlschrank kaufen. Der Unterschied zu normalen Kühlschränken liegt in der Temperatureinstellung, die von 5 bis 19°C eingestellt werden kann.