Gorgonzola Risotto

 

Kulinarisch haben wir uns für euch mal wieder etwas ganz besonders leckeres ausgedacht, auch wenn das heutige Rezept ein bisschen mehr Zubereitungszeit benötigt, so sollte euch das keines Falls vom Nachkochen abhalten. Der Geschmack wird euch garantiert entschädigen.

 

Eine typische norditalienische Spezialität ist das Risotto, ein besonderer Reis, der durch langes und intensives köcheln meist mit Gemüsebrühe zu einer festen Reismasse wird. Risotto gibt es in allen nur erdenklichen Variationen.  Unsere heutige Version ist nicht nur lecker sondern auch ideal für die Vegetarier unter euch geeignet.

 

Zutaten (für 4 Personen)

4 EL Butter

250 g Risotto Reis

100 g Gorgonzola mit Ricotta (besondere Gorgonzola Mischung, die das Ergebnis noch cremiger macht)

30 g frisch geriebener Parmesan

ca. 1 L Gemüsebrühe

2 Zwiebeln

2 säuerliche Äpfel

frisch geriebene Muskatnuss

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Wählt einen recht großen Topf und lasst 2 EL Butter darin aufschäumen. Dann gebt den Risotto Reis dazu und lasst ihn durchsichtig anschwitzen. Löscht den Reis dann mit der Gemüsebrühe ab, so dass die Brühe den Reis vollständig bedeckt. Das Ganze nun köcheln lassen, aber am Besten ohne es aus den Augen zu verlieren und immer mal wieder umrühren. Wenn ihr das Gefühl habt, dass der Reis zu trocken wird, dann gießt noch Gemüsebrühe nach. Wichtig beim Risotto Reis ist, dass der nie zu wenig Wasser oder Gemüsebrühe hat, sonst braucht er lange bis er fertig ist und brennt außerdem schnell am Topf an.

 

Nach etwa 20 Minuten köcheln, schält ihr die beiden Zwiebeln und schneidet diese in kleine Würfel. In einer Pfanne erhitzt ihr 2 EL Butter und lasst die Zwiebeln darin leicht bräunlich anbraten. Dabei nicht vergessen, immer mal wieder den Risotto Reis umzurühren. Nun die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Dann schneidet ihr Spalten ab und würfelt auch diese. Die gewürfelten Äpfel gebt ihr jetzt zu den Zwiebeln. Dort nun kräftig salzen, pfeffern und die frisch geriebene Muskatnuss dazu geben.

 

Wenn der Risotto Reis nur noch leicht bissfest ist, könnt ihr den Gorgonzola mit Ricotta und den Parmesan gerieben in den Reis geben. Die Maße sollte zäh cremig sein, wenn sie das nicht ist gebt einfach noch ein bisschen Gemüsebrühe dazu.

 

Die eine Hälfte der Zwiebel-Apfel-Masse in den Reistopf geben und gut vermengen, die andere Hälfte hebt ihr auf und gebt sie dann zum Garnieren auf dem Teller über den Reis.

 

Ideale Begleiter zu unserem Gorgonzola Risotto sind trockene Rieslinge, Chardonnay zum Beispiel aus Südafrika oder ein Grauburgunder. Wir wünschen euch einen guten Appetit!