Lachspfannkuchen

Ihr braucht eine schnelle, einfache und doch kulinarisch überzeugende Fingerfood-Variante für eine Party? Da haben wir hier und heute vielleicht genau das richtige für euch. Denn unser Rezept für Lachspfannkuchen kommt super an, schmeckt himmlisch und man kann einfach nicht genug davon bekommen.

 

Je nach Anzahl der Gäste bei einer Party ist es manchmal wesentlich einfacher, gemischte Fingerfood-Variationen anzubieten. Vielleicht braucht man auch einfach eine schnell umgesetzte Appetizer-Idee für ein Mehrere-Gänge Menu. Unsere Lachspfannkuchen werden eure Gäste in jedem Fall kulinarisch überzeugen.

 

Zutaten Pfannkuchenteig

300 g Weizenmehl

4 Eier

1 Prise Salz

Milch

Fett oder Butter zum Anbraten

 

Zutaten für die Lachsfüllung

geräucherten Lachs in Scheiben

Sahnemeerrettich

 

Die Pfannkuchen wie gewohnt nach vermengen der Zutaten in einer Pfanne ausbraten und sie dann erst einmal abkühlen lassen. Dann legt ihr jeweils einen Pfannkuchen aus und bestreicht diesen hauchdünn (oder je nach Geschmack auch etwas dicker) mit dem Sahnemeerrettich. Anschließend gebt ihr den geräucherten Lachs auf den Pfannkuchen. Dabei nur nicht komplett darauf verteilen, sonst wird er zu dick und auch zu “gehaltvoll” sondern nur zu einem drittel oder zur Hälfte. Den Pfannkuchen nun wie gewohnt einrollen und die Rolle nun in nicht zu dicke und auch nicht zu dünne Scheiben schneiden. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr zum Anrichten noch ein bisschen Dillspitzen darauf geben.

 

Als Vorspeise gereicht schmecken die Lachspfannkuchen wunderbar zu einem Champagner. Wenn ihr sie lieber zum Fingerfood dazu gebt, dann würden wir euch einen leichten Weißwein empfehlen. Ganz wunderbar, in Sachen Wein, hat uns dazu ein Grauburgunder geschmeckt.