Philadelphia-Kuchen

Die Temperaturen sind nun endlich dem Begriff Sommer würdig und da wollen wir uns so oft es geht im Freien aufhalten und die Sonne genießen. Zum traditionellen Kaffee und Kuchen am Sonntag haben wir da eine nicht ganz neue aber dennoch leckere Kuchenvariante für euch, die nur dann schmeckt, wenn sie zuvor ordentlich gekühlt wurde.

 

Besonders jetzt im Sommer sind Kuchen die leicht, fruchtig und kühl sind, genau das Richtige. Eine bereits allseits bekannte Kuchenrezeptur ist der Philadelphia-Kuchen.

 

Zutaten:

150 g Löffelbiskuits

3 Päckchen Philadelphia Doppelrahmstufe

75 g Zucker

6 Blatt Gelatine

100 g Butter

300 g Joghurt

100 g Erdbeeren

200 g Himbeeren

100 g Blaubeeren

 

Zuerst geht ihr die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel und zerkleinert den Inhalt mit einem Nudelholz oder durch die Hände. Die Butter lasst ihr nun im Wasserbad schmelzen und vermengt sie mit den Löffelbiskuit-Bröseln. Alles legt ihr dann in einer Springform am Boden aus. Den Philadelphia Käse in einer Rührschüssel mit dem Joghurt vermengen und die in kaltes Wasser eingelegte Gelatine-Blätter dazu geben. Nun gebt ihr den Zucker mit in die Creme und vermengt noch einmal alles gut miteinander.

 

Die Beeren alle putzen und bei den Erdbeeren und Himbeeren (falls nötig) die Stängel entfernen. Legt von jeder Sorte Beeren ein paar für Dekorationszwecke zur Seite. Den Rest gebt ihr in ein hohes Gefäß und zerkleinert sie mit dem Handmixer. Die fruchtige Sauce dann ebenfalls unter die Philadelphia-Creme geben und alles nochmals miteinander vermengen. Hebt auch hier einen kleinen Klecks zur Dekoration auf. Nun gebt ihr die Creme auf den aus Biskuitbrösel ausgelegten Boden in die Springform. Der Kuchen, sollte nun mindestens drei Stunden im Kühlschrank kühlen, damit er am Ende auch richtig standfest ist.

 

Vor dem Servieren gebt ihr dann die ebenfalls gekühlte Fruchtsauce über den Kuchen und dekoriert final noch mit den zur Seite gelegten Beeren euer Werk. Dann kann das Schlemmen und Genießen auch schon beginnen! Wer mag, der kann zum Philadelphia-Beeren Kuchen gerne ein Glas Prosecco oder Sekt genießen.