flammkuchen

Wenn in der Früh erste Nebelschwaden über den Feldern hängen und man abends nur noch mit Jacke draußen sitzen kann, dann ist die Zeit des Flammkuchens gekommen. Der Flammkuchen ist vor allem im Herbst beliebt und wird vorzugsweiße mit Federweißem, dem erste Wein der Saison, serviert.

 

Aus dem Elsass kommend und daher auch oft als Elsässer Flammkuchen deklariert, erfreut sich diese Speise großer Beliebtheit. Traditionell wird er mit Sauerrahm oder Schmand bestrichen und mit Zwiebeln und Speck belegt, jedoch sind hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Angeblich legte man früher das belegte Stück Teig vor dem Brotbacken in den Holzofen um die Hitze zu messen. Wurde der Flammkuchen zu schnell dunkel, war der Ofen noch zu heiß für das Brot, brauchte er länger als die angestrebten 10-15 Minuten hatte der Ofen noch nicht die benötigte Hitze erreicht. Egal ob ihr Brot backen wollt oder nicht, den Ofen für den Flammkuchen anzuschalten lohnt sich auf jeden Fall.

 

Für 2 Flammkuchen

Teig:

250g Mehl

100ml lauwarmes Wasser

2 EL Olivenöl

1/4 Hefewürfel

1/2 TL Salz

 

Belag:

200g Crème fraîche

200g Zwiebeln

150g Speck

150g geriebenen Käse (muss nicht sein)

Salz, Pfeffer

 

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden. Das lauwarme Wasser dazugeben und die Hefe hineinbröseln. Mit einer Gabel etwas Mehl in das Wasser einrühren und zugedeckt ca. 20 Min. gehen lassen.

 

Anschließend das Öl und das Salz hineingeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Öl bestreichen und in einer zugedeckten Schüssel nochmals 20-40 Minuten ruhen lassen.

 

Inzwischen kann man den Belag herrichten. Die Zwiebeln schneiden und den Speck leicht anbraten. Ist die Ruhezeit um wird der Ofen auf 240° geheizt. Der Teig wird nochmals durchgeknetet, in zwei Stücke geteilt und möglichst dünn ausgerollt. Die Fladen auf Backbleche legen, dünn mit Crème Fraîche bestreichen und mit Pfeffer und Salz würzen. Mit den restlichen Zutaten belegen, wer mag streut noch Käse darüber. Für 10-15 Minuten müssen die Flammkuchen in den Ofen bis sie leicht braun sind, dann werden sie heiß und zusammen mit einem Glas kühlem Federweißen serviert.