Brot

Ein Leben ohne Brot können und wollen wir uns nicht vorstellen. Es ist einfach der perfekte Begleiter für jede Tageszeit und jede Lebenslage. Frisch aus dem Ofen schmeckt es natürlich besonders gut. 

 

Olivenbrot eignet sich zum Beispiel als Beilage zu Zucchini-Tomaten-Salat, schmeckt wunderbar mit verschiedenen Aufstrichen oder einfach pur zu einem Glas Wein.

 

 

Zutaten:

 

300g Weizenmehl

200g Roggenmehl

1 Päckchen frische Hefe

200ml lauwarmes Wasser

100ml Olivenöl

1TL Zucker

½TL Salz

200g Oliven

Rosmarin

 

 

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mulde bröseln und mit warmen Wasser auffüllen. Salz und Zucker darüber streuen und vorsichtig vermischen. Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen.

 

Anschließende das Olivenöl dazugeben und zu einem glatten Teig kneten. Noch einmal 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit können die Oliven in Ringe geschnitten und der Rosmarin klein gehackt werden. Diese werden unter den Teig gemischt, welcher dann ein letztes Mal ruhen muss.

 

Aus dem Teig werden nach Belieben große Rolle geformt, auf ein Backblech gelegt (Backpapier nicht vergessen) und bei 180°C Umluft etwa eine halbe Stunde gebacken. Am Besten genießt man das Olivenbrot, wenn es noch warm ist. Ein mittelschwerer Rotwein, beispielsweise ein Spätburgunder wie den ALTUM Spätburgunder trocken vom Weingut Heinrich Vollmer oder einen Dornfelder wie der Rotwild Dornfelder trocken runden den Geschmack perfekt ab.