Schneeflöckchen_Plätzchen

Wie herrlich romantisch und für so manchen sicher auch kitschig ist unsere Vorstellung des perfekten Weihnachtsabends: Toller Baum, die Familie um uns, jede Menge selbst gemachte Plätzchen und (!) Schnee! Da die Schneeaussichten jährlich unsicherer werden, haben wir eine köstliche aber garantierte Alternative.

 

Eine wirklich schnelle Plätzchenvariante, die ihr locker auch noch Last-Minute am 24. Dezember backen könnt, sind unsere heutigen Schneeflöckchen. Auch wenn die Zutatenliste ein wenig ungewöhnlich erscheinen mag, gekostet werden sollten sie auf jeden Fall!

 

Zutaten:

250 g Butter (weich)

100 g Puderzucker

2 Päckchen Vanillezucker

100 g Mehl

250 g Speisestärke

 

Das Mehl zuvor sieben und anschließend mit allen Zutaten verkneten. Durch die Speisestärke kann euch der Teig zu Beginn ein wenig “trocken” vorkommen. Wenn ihr den Teig zu einer gleichmäßigen Masse verknetet habt gebt ihr ihn noch mal für 30 Minuten zum ruhen und kalt werden in den Kühlschrank. Danach aus dem Teig Kugeln formen, die etwa einen 1cm-Durchmesser haben. Diese gebt ihr auf euer mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückt sie bevor ihr sie in den Ofen gebt mit einer Gabel platt. So habt ihr die obligatorischen Rillen in der Oberfläche. Nun kommt das Blech in den auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorgeheizten Backofen. Nicht länger als 15 Minuten drin lassen, sonst bekommen die einzelnen Flöckchen braune Ränder. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr im Anschluss die einzelnen Schneeflöckchen noch mit Puderzucker bestreuen.

 

Was passt gut zu Plätzchen? Nun je nach Tageszeit darf es auch gerne ein selbst gemachter Glühwein sein! Besonders am Weihnachtsabend, nach dem Essen und während der Bescherung werden die Plätzchen zusammen mit dem Glühwein geschlemmt. Ein perfekter Weihnachtsabend, auch wenn es draußen dieses Jahr nicht schneien sollte.