grenache

Die rote Rebsorte Grenache ist eine der meist angebauten Sorten auf der ganzen Welt. Die mit Granache bebaute Gesamtfläche wird auf mindestens 240.000 Hektar geschätzt. Durch die vielen verschiedenen Anbaugebiete hat die Granache dementsprechend viele Namen.  Wisst ihr welche?

zweigelt

Friedrich Zweigelt, Züchter und Namensgeber des köstlichen Weines hätte sich zu seinen Zeiten bestimmt nie träumen lassen, dass seine Kreuzung einmal die in Österreich am häufigsten angebaute Rotweinsorte sein würde.  Mehr wissenswertes zum Zweigelt bekommt ihr hier.

Scheurebe

In Deutschland während des 1. Weltkriegs gezüchtet wurde die Rebsorte Scheurebe allerdings erst in den 50er Jahren anerkannt. Weitere 20 Jahre brauchte es dann, bis sie boomte.  Was ihr zur Scheurebe wissen solltet und zu welchen Speisen sie sich hervorragend eignet, erklären wir euch hier

Saint-Laurent

Als Mitglied der Burgunderfamilie wurde der Saint Laurent lange als Spielart des Spätburgunders bezeichnet, hat es letztendlich aber geschafft als eigenständige Rebsorte anerkannt zu werden.  Worum der Saint Laurent noch kämpfen musste erfahrt ihr hier.

Kerner

Obwohl er seinen Höhepunkt schon vor zwei Jahrzehnten erreichte und seitdem immer seltener angebaut wird ist der Kerner nach wie vor ein beliebter Wein und eine fruchtige Alternative zum Riesling.

Wie der Kerner entstand und mehr über die edle Weinrebe erfahrt ihr hier

Bacchus

Bacchus ist nicht nur die römische Bezeichnung für den italienischen Gott des Weines und der Fruchtbarkeit, sondern auch eine sehr beliebte weiße Rebsorte.

Wie sie entstand und warum sie so beliebt ist erfahrt ihr hier.

Semillon

Die weiße Rebsorte Sémillon gilt als eine besonders edle Rebsorte die weltweit sogar die achthäufigst angebaute ist. Inzwischen ist die Rebe weltweit bekannt und hat daher auch viele international unterschiedliche Namen erhalten.  Wo die Rebsorte inzwischen überall zu Hause ist erklären wir euch hier

Gewürztraminer

 

Die Weißweinsorte mit den rötlich gefärbten Beeren war nicht nur früher in südtirolischen Klöstern beliebt. Heute gilt der Gewürz- oder Rote Traminer vor allem unter Weinkenner als Besonderheit. Nicht nur seine Aromenvielfalt lässt viele Herzen höher schlagen.  Neugierig geworden?

Grappa_NerodAvola

 

Man nimmt an, dass diese rote Rebsorte ihre Abstammung in Süditalien, genauer gesagt in Sizilien hat. Ganz sicher ist das jedoch nicht zu beweisen. Fest steht, dass diese Rebsorte hauptsächlich in Süditalien verbreitet ist und von den Einheimischen auch „Principe Siciliano“, also Sizilianischer Prinz genannt wird. Wir haben uns nicht nur die Rebsorte genauer angeschaut, sondern auch gleich noch die ideale Geschenkidee für euch

Montepulciano

 

Den Namen Montepulciano hat bestimmt jeder schon mal gehört. Jedoch ist es ein großer Unterschied ob man damit die italienische Stadt in der Toskana meint, oder die rote Rebsorte, welche eine der wichtigsten Italiens ist.  Mehr über den Unterschied erfahrt ihr heute im Blog.